» Drucken


Tagesausflug in das Schweinfurter Oberland

Rund um Schweinfurt erschließen sich traumhafte Radwanderwege auf mehr als 900 Kilometer Länge. Für alle Fahrradfreunde und diejenigen, die bisher wegen mangelnder Kondition oder aus gesundheitlichen Gründen auf eine Tour durch die beliebte Rad-Region verzichten mussten, gibt es nun ein neues Angebot: Die erste E-Bike Region in Franken. Die sogenannten Pedelecs verstärken bei Bedarf die Tretkraft des Fahrers und erleichtern somit das Radfahren auch in landschaftlich anspruchsvolleren Regionen. So bleibt der Naturgenuss selbst beim Erklimmen von Steigungen und Hängen ungetrübt.

Die Tourist-Information Schweinfurt 360° bietet neben dem reinen E-Bike Verleih auch attraktive Tagespauschalen mit dem Pedelec, wie beispielsweise die Tour „Auf Rückerts Spuren…“: Weltgeist und Sprachgenie - Friedrich Rückert (1788-1866) ist einer der liebenswertesten unter den deutschen Dichtern. Sein Lebenskreis beginnt und schließt sich in Franken. Viele Plätze rund um die Geburtsstadt Schweinfurt erinnern an sein Wirken. Radeln Sie auf seinen Spuren und genießen Sie dabei die herrliche Natur des Schweinfurter Landes.

Ausgangspunkt der Tour ist der Marktplatz in Schweinfurt. Nach Übernahme der Räder in der Tourist-Information besichtigen Sie das imposante Rückert-Denkmal in der Mitte des Marktplatzes. Erste Überlegungen, Friedrich Rückert in Schweinfurt ein Denkmal zu setzen, kamen schon zu Lebzeiten des Dichters auf. Diese konnten aber erst 1890 realisiert werden. An der Südost-Ecke des Schweinfurter Marktes, in unmittelbarer Nähe zum Rathaus, steht das ehemalige „Fichtel´sche Haus“. Dort erblickte der spätere Orientalist Friedrich Rückert im Eckzimmer des zweiten Stockes am 16. Mai 1788, früh um 6 Uhr, das Licht der Welt. An diese Begebenheit erinnert eine Bronzetafel, die am 16. Mai 1867 feierlich enthüllt wurde.

Ein kräftiger Rückert-Espresso stärkt Sie, bevor Sie sich auf das E-Bike schwingen und mit der Tour beginnen. Auf dem Main-Radweg geht es nach Mainberg mit herrlichem Blick auf Schloss Mainberg und von dort weiter über Hesselbach, Ottenhausen und Ebertshausen zum Ellertshäuser See, dem größten See Unterfrankens. Dort besteht die Möglichkeit zum Akkuladen, sowohl für Sie als auch für die E-Bikes. Die Weiterfahrt geht über Altenmünster, Sulzdorf und Mailes nach Oberlauringen. In der Nachbarschaft des alten Rathauses mit reich gegliedertem fränkischen Fachwerk befindet sich die Rückert-Pforte, die darauf hinweist, dass Friedrich Rückert seine Jugend ab 1792 in Oberlauringen verbrachte. Auf der gemütlichen Rückfahrt über Stadtlauringen, Ballingshausen, Volkershausen, Madenhausen und Zell besteht die Möglichkeit zur Abschlussrast im Mundartwirthaus „Äs Madenhäusle“ (Madenhausen) oder im Gasthaus „Zum Zellertal“ (Zell), bevor in Schweinfurt die E-Bikes zurückgegeben werden.

Wer sich ein Rückert-Andenken mit nach Hause nehmen möchte, kann dies in Form eines Gedichtbandes oder einer CD tun. Neben dieser Tagestour gibt es weitere lohnenswerte Rückertstätten in der Stadt Schweinfurt, Landschaftspark Bettenburg, Ebern, Seßlach, Coburg/Neuses und Erlangen.

» Fenster schließen